03.12.07

Allein in Zimmer 116

Heute Nachmittag wird ein Mann aus NRW sich wohl sehr langweilen.

Als ich gestern Abend mich einloggte wurde mir unter andererem Ewald, dem mein Vorgänger bereits ein Date in Aussicht gestellt hatte, zugeteilt.
Wenn es bereits soweit ist, dann hat der Kunde natürlich fast immer angebissen und beantwortet sämtliche blödsinnige Zwischenfragen pflichtbewusst - er könnte es sich ja sonst mit mir verscherzen und den Sex seines Lebens verpassen.

Daher ging ich auch nicht gleich auf die Verabredung ein, sondern stellte immer wieder Fragen und erfuhr so quasi nebenbei noch eine ganze Menge aus Ewalds Leben.

Letztendlich wohnt er eine ganze Ecke vom erhofften Treffpunkt - ein Bahnhofshotel in einer belgischen Großstadt - entfernt. Nur bei ihm zu Hause ist es irgendwie schlecht mit Sex. Seine Frau könnte sich eventuell etwas wundern, wenn "ich" mit ihm im Schlafzimmer verschwände.

Und so kommt es, dass in wenigen Stunden ein Mann mit meinem Lieblingsparfum, einer roten Rose und mit ganz viel Zeit in Belgien im bereits reservierten Hotelzimmer 116 auf mich warten wird.

Kommentare:

Senderin hat gesagt…

Hi,

kennst du http://therapiermich.paessler.org/?
Die Bloggerin hat auch SMS Chat gemacht und schrieb davon, dass es Probleme bei der Auszahlung gab. Nur mal so als Hinweis.
Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg und werd öfter mal hier vorbeischauen.

Jagolina hat gesagt…

Moin,

das geht ja spannend los. Hab Dich bei der Senderin entdeckt und werde Dich gleich mal zu meinen Ausbildern packen.

Anonym hat gesagt…

mhh also bei "uns" stellen wir den Kunden keine Realdates in Aussicht, da Kunde ja sonst net mehr schreibt, aber ihn so zu verarschen is bischen blöd. Dürfen "wir" auch gar net machen....